Links zu weiteren Portalen

Seiteninterne Suche

Administration

Einstellungen im Backend

Anpassungen vornehmen, damit alles zusammenpasst

Im Backend gibt es mehrere Orte, an denen Sie Einstellungen vornehmen können:

  • Im Menüpunkt „Design“
  • Im Menüpunkt „Einstellungen“
  • In den diversen Menüpunkten zu den Plugins (z. B. Workflow)

Einstellungen für Plugins werden in den jeweiligen Seiten zu den Plugins beschrieben. Über die Portalseite „Plugins“ kommen sie zu den entsprechenden Unterseiten; dort wird auch beschrieben, wie Sie ein Plugin aktivieren können.

Design

Themes:

An dieser Stelle wählen Sie aus den angebotenen Themes dasjenige aus, das zu Ihrer Einrichtung, Ihrer Fakultät oder Ihrem Projekt am Besten passt. Mit „Live-Vorschau“ können sie sich schon einmal ansehen, wie es aussehen wird, mit „Aktivieren“ wählen Sie das Theme aus.

Customizer:

Hier können Sie einige Einstellungen im Theme vornehmen:

Der Screenshot zeigt die Ansicht der Umgebung, in der Sie Anpassungen vornehmen können

Anpassungen

Website-Informationen:

Hier geben Sie Titel und Untertitel Ihres Webangebots ein; das könnte die Bezeichnung Ihrer Einrichtung als Titel sein und dazu noch ein weiterführender Hinweis als Untertitel.

Website-Informationen

Website-Informationen

Tipp: Achten Sie darauf, dass beides nicht zu lang wird!

Außerdem können Sie hier eine Grafik auswählen, die Sie als Icon (das ist das kleine Bild in der Adresszeile des Browsers) nutzen möchten.

Das Icon, das im Browsertab zu sehen sein soll, wird ebenfalls unter Website-Informationen eingepflegt; "Bild auswählen" anklicken und in der Mediathek das Bild auswählen. Achtung: Mindesten 512 Pixel breit und hoch!

Das Icon für den Tab definieren

 

Ergebnis:

Browsertab mit Favicon

Browsertab mit Favicon

Header-Bild:

Dabei handelt es sich um das Logo Ihrer Einrichtung, das neben der Hauptnavigation angezeigt wird. Sie können mit „Neues Bild hinzufügen“ das Logo Ihrer Einrichtung aus der Mediathek auswählen oder zunächst dorthin hochladen und dann auswählen.

Bitte verwenden Sie nicht das Logo Ihrer Fakultät oder der Universität. Diese Logotypen sind ausschließlich den jeweiligen Fakultäten und der Universität vorbehalten.

Unter "Header-Bild" auf "Neues Bild hinzufügen" klicken und das Institutslogo hochladen.

Header-Bild hinzufügen

Menüs:

Hier bekommen Sie eine Übersicht über alle Menüs, die Sie bisher erstellt haben (dazu gibt es eine eigene Seite: https://www.wordpress.rrze.fau.de/administration/menues/). Mit Klick auf die einzelnen Menüs können Sie Einträge hinzufügen und wählen, wo innerhalb des Themes das Menü verwendet werden soll.

Die einzelnen Menüanpassungen mit Darstellung der Elemente, auf die sie Auswirkungen haben

Die einzelnen Menüanpassungen mit Darstellung der Elemente, auf die sie Auswirkungen haben

Widgets:

Bei Widgets handelt es sich um interaktive Steuerelemente für grafische Benutzeroberflächen. Das bedeutet, dass Sie eine Metabox zur Verfügung gestellt bekommen, in der Sie eingeben, was beispielsweise im Social Media Infobereich angezeigt wird. Sie können auch den Sprachwechsler an dieser Stelle zur Verfügung stellen, wenn Sie ein mehrsprachiges Angebot betreiben. Die einzelnen Widgets haben wir auf den Seiten zur Erstellung von Menüs beschrieben (https://www.wordpress.rrze.fau.de/administration/menues/widgets/).

Statische Startseite

In der Grundeinstellung ist hier „Ihre letzten Beiträge“ ausgewählt. Sobald Sie die Startseite gestaltet haben, wählen Sie hier bitte „eine statische Seite“ und dann im Dropdown-Menü „Startseite“ den Namen Ihrer Startseite.

Auf Widgets, Menüs und Header können Sie auch über das Menü „Design“ zugreifen – da sieht die Darstellung ein wenig anders aus, es ist aber im Grunde dasselbe, deshalb gehen wir hier nicht weiter darauf ein.

Theme Options

Webauftritt

An dieser Stelle wählen Sie den Typ des Webauftritts, den Sie anbieten (Department, Lehrstuhl, Einrichtung oder Fakultätsportal).

Wenn Sie ein Häkchen bei „Fakultätslink“ setzen, wird der Textlink zur Fakultät  verkürzt, beispielsweise von „Technische Fakultät“ auf „TF“. Diese Einstellung hat nur Auswirkungen bei den Themes für Departments, Lehrstühle und Einrichtungen der einzelnen Fakultäten. Für das dunkelblaue Einrichtungstheme gilt das nicht, weil hier ja auch kein Link zu einer Fakultät existiert.

Sie können für Ihre Startseite eine Grafik als Banner einbinden. Sie sollte die Abmessungen 1260×182 Pixel haben. Dazu klicken Sie auf „Add Image“ und laden die Grafik in die Mediathek hoch oder fügen sie hinzu, wenn sie bereits dort vorhanden ist.

Zusätzlich dazu geben Sie bitte noch Ihre Adresse ein, die dann im Fußteil aller Seiten angezeigt wird.

Anpassungsmöglichkeiten für Ihren Webauftritt

Anpassungsmöglichkeiten für Ihren Webauftritt

Social Media Footer

Unter diesem Reiter wählen Sie aus, auf welchen Seiten der Social Media Footer angezeigt werden soll.

Bei „Buttons anzeigen“ muss das Häkchen gesetzt sein, damit die Links im Social Media Footer angezeigt werden!

Unter „Titel Socialmediabereich“ geben Sie die Überschrift für Ihre Social Media Links ein, darunter geben Sie die Links an und setzen Häkchen für das, was angezeigt werden soll.

Wenn Sie das Videoportal verlinken, wird ein Textlink auf dasjenige Videoportal gesetzt, das Sie unter „URL Videoportal“ angeben; in der Grundeinstellung ist der Linktext „Videoportal“, sie können hier selbstverständlich auch einen eigenen Text eingeben.

Screenshot, der die graphische Oberfläche für die Einstellungen des Social Media Footers zeigt.

Einstellungen für den Social Media Footer

Anzeige der Optionen

In der Grundeinstellung ist der Anzeigemodus auf „Normal“. Sie können sich auch noch weitere Optionen zur Einstellung anzeigen lassen, indem Sie „Erweitert“ oder „Expertenmodus“ auswählen. Für den Alltagseinsatz werden Sie allerdings gut mit dem normalen Anzeigemodus auskommen. Grundsätzlich gilt: Lieber weniger Optionen auswählen als das eigene Design mit Optionen verderben, die man nicht genau kennt!

Einstellungen

Unter diesem Menüpunkt werden Einstellungen angeboten, die sich auf WordPress beziehen, wie beispielsweise Datum und Uhrzeit oder die Zusammensetzung der Links Ihrer Seiten und Beiträge.  Einige Angaben können sowohl hier als auch in den Theme Options gemacht werden.

Allgemein:

Hier können Sie den Titel der Website und den Untertitel eingeben; das sind dieselben Angaben, die Sie auch im Menü „Design“ unter „Anpassen“ machen können, allerdings ohne das Icon für die URL-Zeile des Browsers.

Ihre E-Mail-Adresse ist hier bereits als Voreinstellung angegeben, diese ändern Sie bitte nicht!

Zeitzone , Datumsformat und Zeitformat sind ebenfalls in der Grundeinstellung schon auf die Bedürfnisse der meisten User angepasst. Falls die Buchstabenkombinationen neben Datums- und Zeitformat Sie irritieren sollten: So werden diese Angaben in PHP geschrieben. Für Sie ist das in den allermeisten Fällen von nachgeordnetem Belang.

Falls Sie sich in einer Umgebung befinden sollten, in der die Woche an einem anderen Tag beginnt (wie zum Beispiel in den meisten südamerikanischen Ländern am Sonntag), konnen Sie das ebenso hier umstellen wie die Sprache der Website.

Wenn Sie die Sprache umstellen, werden auch die Menüs in der anderen Sprache angezeigt!

Schreiben:

Dies sind WordPress-Einstellungen, die vom Theme unabhängig sind. Wenn Sie hier nichts ändern, wird alles so angezeigt, wie Sie es in den Theme Options angegeben haben.

Lesen:

Auch hier brauchen Sie nichts zu ändern, denn auch diese Angaben werden über das Theme geregelt. Einzige Ausnahme ist die Sichtbarkeit für Suchmaschinen: Sobald Ihre Seiten öffentlich gemacht werden, sollten Sie den Haken bei „Suchmaschinen davon abhalten, diese Website zu indexieren.“ herausnehmen.

Diskussion:

Desen Menüpunkt brauchen Sie nur, wenn Sie Kommentare zulassen möchten. Üblicherweise wird das bei den Seiten der FAU, ihren Einrichtungen und Lehrstühlen aber nicht der Fall sein. Deswegen gehen wir hier nicht weiter darauf ein und verweisen für die allgemeine Information auf die Support-Seiten von WordPress.

Medien:

Dies sind die Maximaleinstellungen für Bilder in WordPress. Nachdem auch hier vieles über das Theme geregelt wird, raten wir Ihnen, bei der Grundeinstellung zu bleiben.

Permalinks:

Hier können Sie auswählen, wie der URL Ihrer Beiträge gestaltet werden soll. Voreingestellt ist „Tag und Name“. Sollten Sie eher selten Beiträge schreiben, reicht es auch aus, nur „Monat und Name“ oder nur „Beitragsname“ zu wählen.

Die Entscheidung über die Gestaltung der Permalinks sollte vor dem Veröffentlichen der ersten Beiträge gefällt werden; Sie sollten sie auch möglichst beibehalten, da sich eine Änderung nachteilig auf die Ergebnisse von Suchmaschinen auswirken kann!

In diesem Menü können noch weitere Punkte erscheinen – das hängt davon ab, welche Plugins Sie aktiviert haben.