Navigation

Fremdsprachigen Webauftritt managen

Einrichten mit dem CMS-Workflow-Plugin

Wenn Sie neben Ihrer deutschsprachigen CMS-Instanz auch eine (oder gar mehrere) anderssprachige betreiben wollen, die Sie über das Plugin CMS-Workflow managen möchten, beantragen Sie dafür zunächst eine weitere CMS-Instanz (oder eben mehrere) beim RRZE.Die Instanzen können Sie über das Plugin so miteinander verknüpfen, dass von jeder Seite, die Sie auf der „Mutterinstanz“ anlegen, auf den „Kindinstanzen“ eine Kopie angelegt wird, sofern Sie das möchten. Auf diese Weise brauchen Sie sich auf den „Kindinstanzen“ nicht darum zu kümmern, die Seiten ins Menü einzufügen. Seiten, die nur auf der „Mutterinstanz“ angelegt werden sollen, werden einfach nicht verknüpft.

Voraussetzungen

  • jeweils eine Instanz für „Muttersite“ und „Kindsites“
  • auf allen Instanzen muss das CMS Workflow Plugin aktiviert sein
  • auf allen Seiten sollten dieselben Plugins aktiviert sein
  • alle Instanzen müssen dieselben Administratioren, Redakteure und Autoren haben; das Vorgehen ist unter „Einen neuen Benutzer anlegen“ beschrieben

Instanzen miteinander verknüpfen

Sie beginnen immer auf der „Kindinstanz“!

Wählen Sie zunächst auf der „Kindinstanz“ die entsprechende Sprache unter Einstellungen – Allgemein

Aktivieren Sie im Menü „Workflow“ auf beiden Instanzen, immer beim Kind beginnend, unter Einstellungen die Module Netzwerk, Versionierung und Übersetzung, indem Sie die verfügbaren Checkboxen aktivieren und die Änderungen übernehmen.

Vorgehen in der Kindinstanz:

Netzwerkweite Verknüpfung: Auswahl der Elemente, die netzwerkweit verknüpft werden sollen.

Wählen Sie in der „Kindinstanz“ die Elemente aus, die netzwerkweit verknüpft werden sollen.

 

Screenshot mit ausgewählten Checkboxen für Beiträge, Seiten und Kontakte. Nicht vergelssen, die Änderungen zu übernehmen!

Die angehakten Elemente werden freigegeben

 

Ansicht nach der erfolgten Auswahl der Elemente, die verknüpft werden sollen mit Dropdown-Menü zur Auswahl der "Muttersite".

Sobald die Elemente ausgewählt sind, kann die „Mutterinstanz“ aus dem Dropdown-Menü ausgewählt werden.

 

Vorgehen zum Auswählen der "Mutterinstanz": Auswählen, dann Änderungen übernehmen.

„Mutterinstanz auswählen und Änderungen übernehmen. Danach ist die „Mutterinstanz“ ausgewählt.

 

Nun ist die „Kindinstanz“ mit der Mutterinstanz verknüpft. Nun müssen Sie zur „Mutterinstanz“.

Vorgehen in der „Mutterinstanz:

Nun werden auf der Mutterinstanz die Elemente freigegeben.

Nun auf der „Mutterinstanz“ Elemente freigeben

 

Screenshot mit ausgewählten Elementen und ausgewählter "Mutterinstanz". Änderungen übernehmen nicht vergessen!

Elemente und „Kindinstanz“ sind ausgewählt, jetzt müssen die Änderungen übernommen werden!

 

Screenshot, auf dem die Änderungen übernommen sind und damit die Checkboxen für die Auswahl der Elemente fehlen.

Nicht erschrecken: Das ist völlig richtig so!

 

Die netzwerkweite Freigabe ist damit abgeschlossen. Also zurück zur „Kindinstanz“.

Versionierung: „Kindinstanz“

Screenshot der Möglichkeiten, Elemente zur Versionierung freizugeben. Die entsprechenden Elemente müssen ausgewählt werden.

Freigabemöglichkeiten unter „Versionierung“

Der Screenshot zeigt den Abschluß des Vorgehens mit angehakten Elementen und dem Hinweis, dass die Enstellungen gespeichert sind. Nun zur Mutterinstanz.

Elemente sind ausgewählt, und die Änderungen übernommen

 

Versionierung „Mutterinstanz“

Auf dem Screenshot sind die Elemente ausgewählt und die Kindinstanz ist angehakt. Änderungen übernehmen nicht vergessen!

Elemente auswählen und „Kindinstanz“ anhaken

 

Damit ist dann auch die Vorbereitung der Versionierung von Seiten abgeschlossen.

Nun zurück zur „Kindinstanz“ und die Übersetzung einrichten; damit wird der Sprachwechslerbutton im Seitenkopf möglich.

Übersetzung: Kindinstanz

Der Screenshot zeigt die Auswahl unter "Übersetzung" mit den angehakten Elementen und der ausgewählten "Mutterinstanz".

Hier wählen Sie ebenfalls die zu verknüpfenden Elemente und die „Mutterinstanz“ aus und übernehmen die Änderungen

 

Auswahl der Elemente und der möglichen "Kindinstanzen" auf der "Mutterinstanz" mit Hinweis auf das Übernehmen der Änderungen

Auswahl der Elemente und der möglichen „Kindinstanzen“ auf der „Mutterinstanz“

 

Ausgewählte Elemente und "Kindinstanz" nach dem Übernehmen der Änderungen

Damit ist die Verknüpfung abgeschlossen

Sprachwechsler-Button anzeigen

Auf allen Instanzen müssen Sie nun den Sprachwechsler-Button noch aktivieren. Dazu gehen Sie in allen Instanzen in das Menü „Design“ und dort zu den „Widgets“.

Screenshot des Menüs "Design" mit Hervorhebung des Menüpunkts "Widgets"

Menüpunkt „Widgets“

 

Ihnen wird dann folgende Ansicht angezeigt:

Screenshot einer Übersicht über die Widgets und die Möglichkeiten, sie einzufügen

Widgets einfügen

 

Hier können Sie verschiedene Widgets an unterschiedlichen Stellen einfügen. Eine genauere Beschreibung dazu finden Sie unter

 

Im deutschen Webauftritt unter „Design – Widgets“ das Sprachwechsler-Widget in den gewünschten Bereich des Themes schieben. Bei den FAU-Themes steht hierfür der Bereich Sprachwechsler zur Verfügung und das Widget benötigt folgende Einstellungen:
Titel: leer; Linktyp: Sprachcode; Aktuelle Webseite zeigen: aktivieren

Schprachwechsler-Widget und seine Einstellungen

Sprachwechsler-Widget und seine Einstellungen

 

Eine Seite, einen Beitrag, einen Kontakt für die „Kindinstanz“ vorlegen

Das Verknüpfen der einzelnen Seiten miteinander ist ausschließlich von der „Mutterinstanz“ aus möglich. In den meisten Fällen ist das der deutschsprachige Webauftritt. Das Anlegen von Kopien in den „Kindinstanzen“ ist nur dann möglich, wenn die „Mutterseite“ bereits veröffentlicht ist. Um dann die Seite für die „Kindinstanz“ vorzulegen, gehen Sie in der Seitenbearbeitung auf der „Mutterinstanz wie folgt vor:

Screenshot von der Texteingabebox und der darunterliegenden Metabox "Netzwerkweite Webseiten" mit Hinweis auf die Checkbox, die ausgewählt werden muss.

Metabox „Netzwerkweite Webseiten“ unterhalb der Textbox

 

In der Metabox „Netzwerkweite Webseiten“ der Mutterinstanz muss die „Kindinstanz“ aktiviert werden, mit dem die Verknüpfung hergestellt werden soll. Danach müssen Sie zwingend die Seite aktualisieren.

Wenn die aktualisierte Seite in der „Kindinstanz“ noch nicht existiert, erzeugen Sie sie mit einem Häkchen an „Netzwerkweite Versionierung“ in der Metabox „Veröffentlichen“. Diese Checkox befindet sich über dem „Aktualisieren“-Button, den Sie danach ebenfalls betätigen.

Screenshot der Metabox "Veröffentlichen" mit Hervorhebung der Checkbox für die netzwerkweite Versionierung und Hinweis auf den Aktualisieren-Button.

„Netzwerkweite Versionierung“ auswählen und aktualisieren

 

Wenn die Seite bereits im „Kindauftritt“ existiert, können Sie sie aus dem Dropdown-Feld auswählen; die Seiten werden dann verknüpft.

Der Screenshot zeigt das Dropdownmenü in der netzwerkweiten Versionierung der Mutterinstanz mit Hinweis auf die Seiten in der Kindinstanz, die mit dieser verknüpft werden können.

Eine bereits auf der „Kindinstanz“ vorhandene Seite zuweisen

Seiten, die bereits verknüpft sind, werden grau angezeigt und können nicht mehr gewählt werden.