Links zu weiteren Portalen

Seiteninterne Suche

Plugins

Eigene Plugins einreichen

 

Wenn Sie selbst ein Plugin entwickeln möchten, das auf unserer Multisite-Instanz zur Verfügung gestellt werden soll, gibt es einiges zu beachten. Wir fassen hier die Rahmenbedingungen dafür zusammen – die Entscheidung, ob ein Plugin bei uns zur Verfügung gestellt wird, treffen wir nach eingehender Prüfung.

Grundlegende Vorlage und Voraussetzung für alle WordPress-CMS-Plugins bei uns ist das Plugin CMS-Basis, das Sie sich kostenfrei aus unserem GitLab-Repository herunterladen können.

Fremdplugins können wir nur bei Erfüllung folgender Grundbedingungen auf der CMS-Instanz übernehmen:

  1. Das Plugin muss auf der Basis des Plugins cms-basis entwickelt sein.
  2. Die Bereitstellung des Plugins muss auf WordPress (https://de.wordpress.org/plugins/) bzw. auf GitHub (https://github.com/) erfolgen:
    • Schreiben Sie den Namen des Repositories klein (z.B. lehrstuhl-feedreader)
    • Folgende Präfixe verwenden Sie bitte nicht: „rrze-„, „fau-“ und „cms-„
  3. Der Header des Plugins muss in folgenden Feldern angepasst werden
    • Plugin Name: Name des Plugin (Groß-/Kleinschreibung egal)
    • Plugin URI: URL des WordPress- bzw. Github-Repositories (z.B. https://github.com/RRZE-Webteam/rrze-univis)
    • Description: Beschreibung des Plugin. Stellen Sie eine aussagekräftige Erläuterung zum Zweck des Plugin zur Verfügung.
    • Version: 1.0.0
      • Hauptversionsnummer (1): indiziert meist äußerst signifikante Änderung am Plugin
      • Nebenversionsnummer (1.0): bezeichnet meistens die funktionale Erweiterung des Plugins
      • Revisionsnummer (1.0.0): enthält meist Bugfixes bzw. Sicherheits- und Wartungsupdates
    • Author: Der Name des Entwicklers (das kann auch ein Hiwi sein)
    • Author URI: wenn vorhanden, URL der Homepage des Entwicklers (z.B. http://blogs.fau.de/webworking/)
    • License: GNU GPL v2
    • Contact Name: Der Name des Webmasters als verantwortlicher Ansprechpartner
    • Contact Email: Die Mailadresse des Ansprechpartners; die Angabe einer fau.de-Adresse ist zwingend nötig (z.B. kontakt.name@fau.de)
  4. Der Webmaster ist uns gegenüber dafür verantwortlich, dass das Plugin weiterentwickelt und aktuell gehalten wird.
    Im Speziellen bedeutet das:
    • Das Plugin muss als Mindestanforderung kompatibel zur jeweils aktuellen WordPress- und PHP-Version sein.
      (Stand September 2017: WordPress-Version 4.8, PHP-Version 7.1)
    • Der Webmaster ist verpflichtet, sich eigenständig über die Veröffentlichung neuer WordPress-Versionen zu informieren und das Plugin unverzüglich auf Kompatibilität damit zu überprüfen.
    • Nach erfolgreicher Prüfung und eventuell erforderlichen Anpassungen muss die Versionsnummer zumindest an der Revisionsnummer erhöht werden und ein Commit erfolgen, damit die erfolgreiche Überprüfung für uns ersichtlich ist.
  5. Sie müssen damit rechnen, dass Ihr Plugin auf der CMS-Instanz unverzüglich von uns deaktiviert bzw. von der CMS-Instanz entfernt wird, wenn
    • Sicherheitslücken im Plugin vorliegen
    • Kompatibilitätsprobleme mit anderen auf der CMS-Instanz befindlichen Plugins oder der aktuellen WordPress- bzw. PHP-Version auftreten
    • der Webmaster der Aktualisierungspflicht des Plugins nicht nachkommt
    • der im Plugin genannte Ansprechpartner (Contact Name und Contact Email) kein bei uns registrierter Webmaster bzw. Universitätsangehöriger mehr ist
  6. Der Webmaster ist sich bewusst, dass mit der Deaktivierung des Plugins die darin bereitgestellen Funktionalitäten nicht mehr zur Verfügung stehen.
  7. Im Falle einer Deaktivierung bzw. Entfernung des Plugins erhält der Webmaster an die im Plugin hinterlegte Adresse eine E-Mail mit der Information, dass erst nach einer Behebung der Fehler und einem Update das Plugin wieder aktiviert wird.