Navigation

SEO und Barrierefreiheit

Barrierefreiheit und SEO gehören zusammen

Auch die Barrierefreiheit einer Website ist ein Ranking-Faktor. Es bringt Sie also weiter, wenn Sie die eigene Seite für alle Nutzer zugänglich machen.

Die folgenden Tipps und Tricks sind hierfür empfehlenswert. Die meisten Vorschläge werden sich mit der gängigen Praxis von a11y dabei decken.

Schrift und Sprache

Einfache Sprache verwenden

Vermeiden Sie verschachtelte Sätze und bildliche Metaphern. Gestalten Sie Texte am besten so, dass ein Achtklässler diese noch verstehen kann.

Linksbündigen Text verwenden

Verwenden Sie für die gesamte Seite nur linksbündige Texte. Bei Sprachen, welche von rechts nach links gelesen werden, werden rechtsbündige Paragrafen verwendet.

Linksbündige Texte sind allgemein besser lesbar und somit barrierefreier als zentrierte oder rechtsbündige Textvarianten.

Auch der Blocksatz sollte im Webdesign vermieden werden, da bei bestimmten Bildschirmgrößen große Lücken zwischen den Wörtern entstehen können.

Wenn sich diese Lücken über mehrere Zeilen oder einen gesamten Paragrafen erstrecken, bilden sich somit ganze Flüsse von Weißraum durch den Text, welche den Lesefluss stören.

Links eindeutig deklarieren

Wenn Sie Buttons, Links oder andere Verweise im Text verwenden, müssen diese eindeutig deklariert werden. Es bringt den Seitenbesucher nichts, wenn Sie die Wörter „hier downloaden“ verlinken.

Verlinken Sie stattdessen eine beschreibende Phrase, die unverkennbar den gewünschten Inhalt enthält. Zum Beispiel: Checkliste für die barrierefreie Gestaltung im Netz.

Listen-Elemente verwenden

Um blinden Seitenbesuchern den Inhalt besser zu strukturieren, empfiehlt es sich, alle Listen mithilfe von geeignetem HTML Code zu deklarieren.

Das funktioniert sowohl über den Text-Editor, als auch über den codefreien visuellen Editor mit der Aufzählungen-Funktion.

Überschriften richtig nutzen

Auch die Überschriften helfen Menschen mit Beeinträchtigungen Ihre Seite schneller zu sichten. Es ist also wichtig, dass Sie diese korrekt verwenden, keine Ebene auslassen und nur eine .h1 – Überschrift pro Seite führen.

Medien

Dekorative Bilder erhalten kein Alt-Attribut

Wenn Bilder verwendet werden, die nicht zum Verständnis des Inhaltes wichtig sind, dann ist es besser, kein extra Alt-Attribut für diese Bilder zu vergeben.

Dekorative Elemente ohne Funktion erhalten keine Bildbeschreibung, während Bilder, die wichtig für den Artikel oder den Seiteninhalt sind, mit einem Alt-Attribut versehen werden.

Transkripte für Mediendateien bereitstellen

Falls Sie Audio- oder Videodateien auf Ihrer Seite verwenden, sollten Sie auch ein Transkript bereitstellen. Dieses kann mit einem Akkordeonfach versteckt werden.

Bei Videos ist das Hinzufügen eines Transkriptes oft über das jeweilige Videoportal möglich.

Autoplay von Videos vermeiden

Vermeiden Sie das automatische Abspielen von Videos auf Ihrer Seite. Es beeinträchtigt die Barrierefreiheit, wenn Benutzer mit Einschränkungen das Video erst finden und stoppen müssen.

Alles zum Thema Barrierefreiheit

Alle weiteren Tipps und Tricks zum Thema Barrierefreiheit finden Sie in unserem Tutorial Barrierefreiheit.

Denken Sie daran, dass eine barrierefreie Seite auch das eigene SEO-Ranking verbessert.

Häufige Fragen und Antworten zum Thema SEO

Falls Sie Webmaster in einer Institution oder einem größeren Lehrstuhl sind, können Ihnen die folgenden PowerPoint-Folien dabei helfen,
die wichtigsten Faktoren und Drehschrauben im Bereich SEO für Redakteure und Mitarbeiter zu erklären.

Das SEO Copywriting is eine Kunst an sich. Da wir nicht auf alle Details eingehen können, finden Sie hier einen Artikel von Backlinko zum Thema SEO Copywriting. Falls Sie tiefer in das Thema SEO eintauchen möchten, ist Backlinko der perfekte Blog, um sich über alle aktuellen Aspekte der SEO-Optimierung zu informieren.

Die Indexierung durch Google kann mehrere Wochen in Anspruch nehmen, bevor der Crawler die neue Seite von selbst findet.
Sie können diesen Prozess zwar nicht direkt beeinflussen. Jedoch gibt es die Möglichkeit die Seite bei Google zur Indexierung zu melden.

Hierfür können Sie einen Account bei der Google Search Console anlegen. Anschließend können Sie die CMS-Seite per HTML über die Einstellungen des WPSEO-Plugins validieren.

Sobald die Validierung und Registrierung bei der Search-Console erfolgt sind, haben Sie im Google-Dashboard die Möglichkeit das Crawling anzustoßen.

Übrigens hilft Ihnen die Google Search Console auch andere Parameter im Auge zu behalten.

Dies kann an den folgenden Faktoren liegen:

  • Die eigene Seite wurde erst vor kurzem für die Öffentlichkeit freigeschaltet. Der Google-Algorithmus benötigt bis zu 14+ Tage, um eine neue Seite zu indexieren.
  • Das CMS-Plugin PrivateSite verhindert den Zugriff für Crawler. Falls Sie unser Plugin PrivateSite verwendet haben, müssen Sie dieses wieder deaktivieren, damit die Seite durch Google indexiert werden kann.
  • Die WordPress-Einstellungen im Bereich „Lesen“ sind falsch gesetzt. Im Dashboard unter Einstellungen > Lesen > Sichtbarkeit für Suchmaschinen wurde das Feld „Suchmaschinen abhalten die eigene Website zu indexieren“ gesetzt. In diesem Fall müssen Sie einfach die Einstellung rückgängig machen und aktualisieren.

Das liegt daran, dass der Google Crawler die eigene Website in bestimmten Intervallen durchsucht. Wenn Sie die entsprechende Seite in der Vergangenheit häufiger aktualisiert haben, kann der Zeitraum wenige Tage betragen. Falls Sie die eigene Seite selten aktualisieren, kann es auch mehrere Tage bis Wochen dauern, bis die Änderungen in der Google-Suche aktiv werden.

Sie können das Crawling auch über die Google Search Console anstoßen, indem Sie Google um erneutes Crawlen Ihrer Website bitten.

PowerPoint Präsentationsfolien zum Thema SEO
Falls Sie Webmaster in einer Institution oder einem größeren Lehrstuhl sind, können Ihnen die folgenden PowerPoint-Folien dabei helfen, die wichtigsten Faktoren und Drehschrauben im Bereich SEO für Redakteure und Mitarbeiter zu erklären. PowerPoint-Folien zum SEO Tutorial des RRZE PDF Folien zum SEO Tutorial des RRZE
Welche Tipps gibt es zum Verfassen von SEO-optimierten Texten?
Das SEO Copywriting is eine Kunst an sich. Da wir nicht auf alle Details eingehen können, finden Sie hier einen Artikel von Backlinko zum Thema SEO Copywriting. Falls Sie tiefer in das Thema SEO eintauchen möchten, ist Backlinko der perfekte Blog, um sich über alle aktuellen Aspekte der SEO-Optimierung zu informieren.
Wie beschleunige ich die Indexierung meiner Seite?
Die Indexierung durch Google kann mehrere Wochen in Anspruch nehmen, bevor der Crawler die neue Seite von selbst findet. Sie können diesen Prozess zwar nicht direkt beeinflussen. Jedoch gibt es die Möglichkeit die Seite bei Google zur Indexierung zu melden. Hierfür können Sie einen Account bei der Google Search Console anlegen. Anschließend können Sie die CMS-Seite per HTML über die Einstellungen des WPSEO-Plugins validieren. Sobald die Validierung und Registrierung bei der Search-Console erfolgt sind, haben Sie im Google-Dashboard die Möglichkeit das Crawling anzustoßen. Übrigens hilft Ihnen die Google Search Console auch andere Parameter im Auge zu behalten.
Wieso erscheint die eigene Seite noch nicht in der Google-Suche?
Dies kann an den folgenden Faktoren liegen: Die eigene Seite wurde erst vor kurzem für die Öffentlichkeit freigeschaltet. Der Google-Algorithmus benötigt bis zu 14+ Tage, um eine neue Seite zu indexieren. Das CMS-Plugin PrivateSite verhindert den Zugriff für Crawler. Falls Sie unser Plugin PrivateSite verwendet haben, müssen Sie dieses wieder deaktivieren, damit die Seite durch Google indexiert werden kann. Die WordPress-Einstellungen im Bereich „Lesen“ sind falsch gesetzt. Im Dashboard unter Einstellungen > Lesen > Sichtbarkeit für Suchmaschinen wurde das Feld „Suchmaschinen abhalten die eigene Website zu indexieren“ gesetzt. In diesem Fall müssen Sie einfach die Einstellung rückgängig machen und aktualisieren.
Wieso werden Änderungen an title-tag und Meta-Beschreibung noch nicht in den Google-Ergebnissen angezeigt?
Das liegt daran, dass der Google Crawler die eigene Website in bestimmten Intervallen durchsucht. Wenn Sie die entsprechende Seite in der Vergangenheit häufiger aktualisiert haben, kann der Zeitraum wenige Tage betragen. Falls Sie die eigene Seite selten aktualisieren, kann es auch mehrere Tage bis Wochen dauern, bis die Änderungen in der Google-Suche aktiv werden. Sie können das Crawling auch über die Google Search Console anstoßen, indem Sie Google um erneutes Crawlen Ihrer Website bitten.